Michael Schubert

Ich verfüge über 25 Jahre Erfahrung als Führungskraft in der strategischen sowie operativen Personalarbeit in unterschiedlichsten Branchen und Unternehmensgrößen. Aus diesem Grund heraus, kann ich zielgenau auf Augenhöhe stets auf die Situation meiner Kunden reagieren. Meine Kernkompetenz liegt in der Weiterentwicklung und Optimierung von Strategien im Bereich Human Resources und Employer Branding. Darüber hinaus verfüge ich über exzellente Kenntnisse in den Bereichen,  Unternehmensführung, Marketing und  Vertrieb.

Kollegen und Partner ergänzen mich individuell nach Situation und Arbeitsanforderung. Somit ist es mir jederzeit möglich in kürzester Zeit die nötigen Ressourcen hoch zu skalieren und jegliche Größe von Beratungsaufträgen fach- und kostenoptimiert für Sie zu erfüllen.

Eine erfolgreiche Beratung ist nur so stark wie deren Team & Partner, deshalb habe ich dieses Beratungsunternehmen stark auf den flexiblen Einsatz von „Detailspezialisten“ für die jeweiligen Themenfelder aufgebaut. Hierbei arbeite ich in den Bereichen, welche außerhalb meiner Kernkompetenz liegen, mit Experten in ihrem jeweiligen Bereich zusammen. Meine Projektmanager behalten stets den Überblick und können somit den kausalen Zusammenhang zum Stand im jeweiligen Projekt überblicken, koordinieren, ergänzen, optimieren, mit dem Ziel das bestmögliche Ergebnis für Ihr Unternehmen zu erreichen. Ich spreche die Sprache der Generation X/Y/Z/O und beherrsche trotzdem den Spagat Unternehmen mit wirtschaftlichen Gesichtspunkten nachhaltig für die zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen auszurichten. Wir/ich treten anders auf als klassische Unternehmensberatungen, wir sehen auch anders aus und wir arbeiten häufig mit anderen und „neuartigen“ Methoden. Für Sie sollte jedoch das Ergebnis im Vordergrund stehen. Hierbei garantiere ich Ihnen, dass mein Team und ich Ihr Unternehmen erfolgreicher, nachhaltiger und zukunftsorientiert ausrichten. Rufen Sie mich an oder senden Sie mir Ihre Anfrage, ich freue mich auf Sie.

Meine Methoden

Hier sehen Sie einen kleinen Auszug meiner Methoden. Ich will bei jedem einzelnen meiner Geschäftspartner, die jeweils der Situation und individuellen Anforderung benötigten Methode zur Anwendung bringen. Ich arbeite nicht damit was ich gerne verkaufen will, sondern was Sie tatsächlich benötigen. Wir starten jede Beratung mit einem Fragebogen, welchen Sie im Vorfeld ausfüllen. Dieser dient als Grundlage für alle folgenden Gespräche und der weiteren Zusammenarbeit.  

HUMAN RESOURCES CONSULTING

Ein mögliches Vorgehen, kann dann wie folgt aussehen:

Sämtliche HR-Bereiche und Arbeitsebenen werden einzeln auf ihr Verbesserungspotenzial durchleuchtet – wobei von Anfang an alle beteiligten Personen mit einbezogen werden. Das Ergebnis wird in eine Maßnahmen- und  Aufgabenliste zusammengefasst. Darauf basierend wird eine Ist-Analyse generiert.

Jeder HR-Prozess oder Systemmodell wird gesondert in zusammenhängenden Etappenschritten erarbeitet und exemplarisch in einem Bereich/Abteilung/Team umgesetzt. Nach dem Sammeln der praxisnahen Erfahrungswerte werden die Erkenntnisse weiter integriert  und am Ende nach einer finalen Feinanpassung folgt die Einführung des neuen Prozesses / System für alle beteiligten Mitarbeiter.

Die Implementierung neuer Prozesse und System ist keine geradlinige Angelegenheit. Als erfahrene Profis begleiten und coachen wir Ihre täglichen Abläufe – so lange, bis alle Verbesserungen verinnerlicht sind und flüssig ablaufen.

EMPLOYER BRANDING CONSULTING

Ein mögliches Vorgehen, kann dann wie folgt aussehen:

  1. Stakeholder definieren
  2. Zielgruppe eingrenzen
  3. Werte herausarbeiten
  4. Von den Werten zum Claim
  5. Interne und externe Kommunikation

Aufbauend auf den vorhergehenden Analysen wird ein umfassendes Employer Branding Konzept inklusive einer Kommunikationsstrategie entwickelt und mit einem entsprechenden Maßnahmenplan  hinterlegt. Hier wird überlegt, auf welchen Plattformen und über welche Kanäle spezifische Inhalte gespielt werden. Abgestimmt auf die Zielgruppe können Inhalte nicht nur über reinen Text, sondern z.B. Bilder, Videos, Infografiken oder Webinare kommuniziert werden. Bei der Konzeptentwicklung wird der Blick generell sowohl nach außen als auch nach innen fokussiert: wie erfolgreich neue Mitarbeiter gewonnen werden können und wie vorhandene Mitarbeiter gebunden und motiviert werden können.

Purismus ist die Kunst des Weglassens. Am Ende muss weniger trotzdem mehr sein – mehr Einzigartigkeit, mehr Wow, mehr Funktionalität. Meine Partner im Bereich Markenkommunikation entwickeln Ihre Markenidentität, Ihre Markenkommunikation – das Abstimmen von Strategie, Design und Marketing.

Mit der Markenstrategie wird das Fundament für Ihren Auftritt errichtet. Die Positionierung ist das Gerüst für Ihre Marke. Farben, Formen, Bilder und Text sind die Werkstoffe für Ihre Marke. Corporate Identity ist das architektonische Gesamtwerk.

FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING

Ein mögliches Vorgehen, kann dann wie folgt aussehen:

  • Differenzierte persönliche Standortbestimmung
  • Bereicherung des Selbstbildes um Informationen über „blinde Flecken“
  • Reduktion von Verzerrungen in der Selbstwahrnehmung durch den Vergleich von Selbst- und Fremdbild
  • Motivation zur persönlichen Weiterentwicklung durch Hinweis auf Veränderungsbedarf im Führungsverhalten
  • Ansatzpunkte zur gezielten Verhaltensänderung
  • Ableiten gezielter Personalent-wicklungsmaßnahmen, die auf aktuellen Stärken und Schwächen aufbauen
  • Optimierung der Zusammenarbeit/Verbesserung des Organisationsklimas
  • Überblick über den Entwicklungsbedarf bestimmter Organisationseinheiten
  • Identifikation von Potenzial- und Leistungsträgern
  • Entwickeln einer Feedbackkultur

Partnerboard

Eine erfolgreiche Beratung ist nur so stark wie deren Team & Partner, deshalb habe ich dieses Beratungsunternehmen stark auf den flexiblen Einsatz von „Detailspezialisten“ für die jeweiligen Themenfelder aufgebaut. Hierbei arbeite ich in den Bereichen, welche außerhalb meiner Kernkompetenz liegen, mit Experten in ihrem jeweiligen Bereich zusammen. 

Stefanie Springer

Philipp Hofer

Tobias Mehre

Frank Rechsteiner